Als Hochzeitsfotograf in Flammersfeld und Asbach unterwegs

In Flammersfeld wurde geheiratet und in Asbach dann gefeiert

Ein weiteres Heimspiel für mich als Hochzeitsfotograf war diese  Hochzeit in Flammersfeld mit anschließender Feier in Asbach. Frisch war’s noch am frühen Morgen als ich die Braut beim Friseur in Neitersen traf, doch spätestens als der Bräutigam sie zum Standesamt mit einem LKW als Brautauto abholte strahlte schon die Oktobersonne mit aller Kraft. Für die standesamtliche Trauung suchte sich das Brautpaar das Raiffeisen-Museum in Flammersfeld aus. Ein fröhliches Paar gaben die beiden ab, die sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen ließen als sich während der kirchlichen Trauung in der ev. Kirche Flammersfeld die Ringe partout nicht vom Ringkissen lösen lassen wollten. Der Pfarrer eilte dann mit einer Scheere zur Hilfe. Nach der Trauung ging es dann zum Feiern weiter nach Asbach-Löhe in das Landgasthaus „Zum Alten Fritz„, wohl ein Restaurant mit einer der besten Küchen der Region.

Ich war schon etwas wehmütig an diesem Tag, denn meine Saison 2013 als Hochzeitsfotograf neigt sich allmählich dem Ende zu. Auch wenn ich mehr Hochzeiten in diesem Jahr fotografisch begleitet habe als in den Jahren zuvor und ich mir die Regenerationsphase ganz bestimmt verdient habe, so bin ich immer noch voller Tatendrang. Gottlob stehen im Dezember noch Termine an, aber spätestens um die Karnevalszeit scharre ich schon wieder mit den Hufen und freue mich, dass nach der Nass-Kalten Jahreszeit bald schon die Hochzeitssaison 2014 starten wird.

    Menu